Wir von myMoto empfehlen die Markenladegeräte von:

Tecmate-Ladegeräte-Logo Tecmate Geräte und Zubehör

Tecmate OptiMate Batterieladegeräte und Zubehör

Im Jahre 1994 in Belgien gegründet, hat sich die Tecmate Gruppe zum Ziel gesetzt die Entwicklung und Fertigung hochwertiger Produkte zum laden, testen, retten und erhalten von Starterbatterien voranzutreiben.
TecMates Kenntnisse und Erfahrungen im Bereich professioneller Ladegeräte flossen dann 1995 in die Entwicklung des OptiMate Batterierettungs-Ladeverfahrens ein, mit dem AGM-, GEL- und STD-Bleiakkus gerettet werden sollen, die aufgrund bloßer Vernachlässigung den Dienst verweigern. OptiMate lädt, testet und wartet jetzt auch Lithium-Batterien (LiFePo4).
Das Produktsortiment umfasst spezielle elektronische Präzisionswerkzeuge für die Motorsportbranche, sowie diverse Kabel und Elektrozubehör.
 

Umfangreiches Angebot der OptiMate Ladegeräte und Zubehörkabel bei myMoto24.de

Tecmate bietet mit seinen OptiMate Ladegeräten eine große Palette an speziellen Modellen, zugeschnitten für die verschiedensten Bedürfnisse unserer Kunden. Vom einfachen Ladegerät OptiMate1, über die mikroprozessorgesteuerten Ladegeräte der OptiMate4 Serie, bis hin zu den für verschiedene Spannungsbereiche oder auch Ladestärken ausgestatteten OptiMate5 Voltmatic oder OptiMate6 Ampmatic.
Zusätzlich gerade für die neueste Generation von Starterbatterien, den Lithium-Ionen Akkus hat Tecmate auch hier Maßstäbe gestetzt mit den OptiMate Lithium Ladegeräten für die LiFePo4 Akkus.
Alles in Allem bieten die Tecmate OptiMate Batterieladegeräte durchdachte Lösungen um Starterbatterien zu laden, zu testen und sie über einen längeren Zeitraum zu pflegen und die LAdung zu erhalten.
Wir führen für Sie eigentlich die gesamte Palette der Motorcykle Ladegerätemodelle. Wählen Sie außerdem aus nützlichem Zubehör, welches mit einem umfangreichen Sortiment an Kabeln und Adaptern die optimale Umsetzung bei Ihrem Motorrad ermöglicht, auch z.B. für den festen Einbau eines Ladesteckers oder Adapters für andere elektrische Abnehmer.
Mit den Tecmate Geräten und Zubehör erfüllen wir unseren Auftrag kostengüsntig und dennoch leistungsstark zu sein.
Die Tecmate Geräte sind unsere Empfehlung für optimale Ladegeräte von Starterbatterien Eurer Maschinen.


Batterieladegerät Tecmate OptiMate 5 Voltmatic TM-222 Vollst. 6V/12V-Pflege f. mittl./große Batt.

DAS UNIVERSELLE ALLROUND LADEGERÄT
OptiMate 5 voltmatic, das ideale Gerät mit automatischer Auswahl für die Pflege von 6V - 12V Batterien daheim. Das erste Ladegerät mit mehrstufiger Desulfatierungsrettung für 6V Batterien. OptiMate™ 5 voltmatic verfügt über alle vollautomatischen, 100% sicheren und benutzerfreundlichen Eigenschaften der 2 Millionen OptiMates, die seit 1995 hergestellt wurden, und hat zusätzlich einen starken Ausgangsstrom von 2,8A (12V) und 4A (6V) für mittlere und größere Batterien.
Haben Sie Ihre Batterie den Winter über vergessen? OptiMate™ 5 voltmatic ist das erste Ladegerät, das in der Lage ist, tiefentladene 6V Bleiakkus automatisch zu retten (bei 12V Batterien mit niedriger Spannung muss der Benutzer bestätigen, dass es sich um eine 12V Batterie handelt). Die gerettete 6 oder 12V Batterie wird optimal geladen, getestet und anschließend monatelang sicher erhalten. Die einzigartige OptiMate Langzeitwartungsmethode hält die Batterie nicht nur bei 100%, ohne sie je zu überladen, sondern verlängert auch nachweislich die Lebensdauer der Batterie um bis zu 400%. Dies sorgt für weniger Abfall und ist umweltfreundlicher. Kein Wunder, dass 10 der wichtigsten Hersteller OptiMate empfehlen.
OptiMate™ 5 voltmatic. Garantierte Batterieleistung!

In einem wetterfesten versiegelten Gehäuse mit integrierten Wandhalterungen stellt Ihnen das OptiMate 5 für Ihre Batterien Diagnose, Wiederherstellen, Laden, Testen und Pflege zur Verfügung. Empfohlen für STD- (mit Einfüllverschlüssen), versiegelte AGM- (mit Glasvlies) und versiegelte Blei-GEL-Batterien mit 12 V und von 8 Ah bis 120 Ah. Es können auch leistungsstärkere Batterien angeschlossen werden (dann verlängert sich jedoch die Ladedauer).

Technische Daten
Empfohlen für AGM/MF-, Standard-, GEL- und Spiralzellenbatterien 6 Volt: 10 Ah bis 198 Ah Nennkapazität
12 Volt: 8 Ah bis 120 Ah Nennkapazität
Programmsteuerung 9 Phasen, mikroprozessorgesteuert
Eingangsstrom max. 0,90 A bei 230 V
Drain-Rückstrom weniger als 0,5 mA
Ausgangsstrom (Hauptladung) 4,0A (6Volt) / 2,8A (12Volt)
Automatische Entsulfatierung 3 Phasen (bei niedriger 12V Spannung ist Benutzerbestätigung notwendig)
Ladezeitbegrenzung 72 Stunden (Wartungsdauer: unbegrenzt)
Wartungs-/Prüfzyklen 30 Min/30 Min (stündlich wechselnd).
Ladungserhaltungsprüfung Überwachung während 30 Min., keine Ladungsintervalle
Größe 190 x 75 x 56 mm
Gewicht (Verpackung) 0,6 kg (0,9 kg)
Gehäuseklassifizierung IP54
Montage Einfache, direkte Wandmontage
Eingangskabellänge 2m
Ausgangskabellänge 2m
Mitgeliefertes Zubehör Kabelsatz mit Ringkabelschuhen und Sicherung, witterungsbeständig, Modell SAE-001
Klemmensatz zum Laden außerhalb des Fahrzeugs, Modell SAE-004
Betriebstemperaturbereich -20°C / +40°C
Garantie 3 Jahre

Funktionsweise
  1. Sicherheitsprüfung: OptiMate 5 muss an eine Batterie (mit Mindestladung von 1 V) angeschlossen werden, um die Ausgabe zu aktivieren.
    HINWEIS: Bei einer 12V Batterie mit zu niedriger Spannung startet OptiMate 5 das 6V Programm, während des Programms wird jedoch der Benutzer darauf hingewiesen (blinkende rote TEST/ ERROR LED), dass die Batterie überprüft werden sollte.
  2. RETTEN, Entsulfatierung und Wiederbelebung: Wenn der Widerstand der Batterie durch Sulfatierung ungewöhnlich hoch ist, und die Spannung bei einer 6V Batterie sehr niedrig ist, fährt das Programm automatisch mit dem 3-stufigen Desulfatierungsprogramm fort.

    Als Sicherheitsvorkehrung bei sulfatierten 12V Batterien mit niedriger Spannung muss der Benutzer bestätigen, dass es sich um eine 12V Batterie handelt (indem man das Ladegerät vom Netz trennt, die Klemmen mit einander verbindet und das Gerät wieder mit dem Netz verbindet). Das Ladeprogramm wählt den 12V Modus und die sulfatierte 12V Batterie mit zu niedriger Spannung kann gerettet werden. Sobald der Ladevorgang abgeschlossen ist, wechselt das Programm wieder in den VOLTMATIC Modus.

    Bei einer 6 oder 12V Batterie kann, abhängig vom Grad der Sulfatierung, den das Programm ermittelte, eine höhere Spannung angelegt werden, um den Ladewiderstand zu überwinden, anschließend wird mit einem bis zu 2 Stunden langen kontrollierten Impulsladeprogramm fortgefahren, bis die Batterie sich erholt und Ladung annimmt.
  3. Grundladung: Der Strom wird, abhängig davon, wie die Batterie die Ladung annimmt, bis maximal 2,8A (bei einer 12V Batterie) oder 4A (bei einer 6V Batterie) erhöht, um die Batterie effizient wieder auf annähernd volle Ladung zu bringen. Sobald die Spannung 7,15V (bei 6V Batterien) bzw. 14,3V (bei 12V Batterien) erreicht hat, wird der Ladevorgang im nächsten Schritt abgeschlossen.
  4. Impulsabsorption, Zellenausgleich, Ladungsprüfung: Die Ladung erfolgt in kontrollierten Impulsen, die die Zellenspannungen automatisch ausgleichen, bis der Strom auf unter 400mA reduziert ist, was darauf schließen lässt, dass die Batterie volle Ladung erreicht hat.
  5. Ladungserhaltungsprüfung: 30 Minuten lang (in denen keine Ladung erfolgt), wird die Batterie (und das angeschlossene System) auf Leistungsverluste überprüft. Wenn die Spannung 30 Minuten lang über 12,4V bleibt, leuchtet “OK” (grüne LED) auf.
    Diese 30-minütigen Testperioden wiederholen sich stündlich, bis das OptiMate 5 abgeklemmt wird, in dieser Zeit wird die Batteriestatusanzeige aktualisiert.
  6. Ladungserhaltung: Während abwechselnder 30-minütiger Perioden wird der Batterie der Ladestrom angeboten (bis zum Maximum), den es braucht, um kleine Verbraucher, Ladungsverluste und natürliche Selbstentladung zu tolerieren, bei einer Float- Grenze von 6,8V (bei 6V Batterien) bzw. 13,6V (bei 12V Batterien). OptiMate 5 kann beliebig lang an die Batterie angeschlossen bleiben, die Batterie bleibt kühl und ist geschützt. Und sie ist optimal geladen.



• Artikel im Shop: Batterieladegerät Tecmate OptiMate 5 Voltmatic TM-222 Nr.:4501671


Batterieladegerät Tecmate OptiMate 3 TM-430 Vollst. 12V-Pflege für kleine Batterien

DAS mehrstufige LADEGERÄT FÜR VOLLSTÄNDIGE AKKUPFLEGE kleinerer Batterien
OptiMateTM3, das universelle Werkzeug für die 12-V-Batteriepflege zu Hause. Führt Diagnose, Wiederbelebung, Aufladung, Prüfung und Wartung automatisch durch. OptiMate 3 weist alle vollautomatischen, 100% sicheren benutzerfreundlichen Funktionen der 2 Millionen seit 1995 produzierten OptiMates auf, ist jetzt jedoch mikroprozessorgesteuert, leichter und effizienter als je zuvor und außerdem mit internationalem Eingang (100-240V) versehen. Er ist um 33% leistungsfähiger als der Vorgänger. Haben Sie Ihre Batterie den Winter über vergessen? OptiMate 3 belebt Ihre tiefentladene Batterie und lädt sie optimal. Anschließend wird geprüft, ob die gelieferte Ladung die bestmögliche ist, dann wird überprüft, wie gut die Batterie die Ladung halten kann. Der Status lässt sich auf einen Blick ablesen. Anschließend wird natürlich dafür gesorgt, dass Ihre Batterie monatelang vollständig geladen ist. Ferner wird die Batterielebensdauer um bis zu 400 % verlängert. Dies sorgt für weniger Abfall und ist umweltfreundlicher. Kein Wunder, dass 10 der wichtigsten Hersteller OptiMate empfehlen. OptiMate 3. Garantierte Batterieleistung!

Technische Daten
Empfohlen für AGM/MF-, Standard-, GEL- und Spiralzellenbatterien von 2,5Ah bis zu 50Ah
Programmsteuerung 5 Phasen, vollautomatisch
Drain-Rückstrom unter 1mA
Ausgangsstrom (Hauptladung) 0,8A
Automatische Desulfatierung Ja
Ladezeitbegrenzung unbegrenzt
Wartungs-/Testzyklen Überwachung während 30 Min., keine Ladungsintervalle
Größe 167 x 65 x 46 mm
Gewicht (Verpackung) 0,5 kg (0,75 kg)
Gehäuseklassifizierung IP54, Wandmontagehalterungen
Mitgeliefertes Zubehör Kabelsatz mit Ringkabelschuhen und Sicherung, witterungsbeständig, Modell SAE-001
Klemmensatz zum Laden außerhalb des Fahrzeugs, Modell SAE-004
Betriebstemperaturbereich -20°C / +40°C
Garantie 3 Jahre

Funktionsweise
  1. Sicherheitsprüfung: OptiMate 3 muss an eine Batterie (mit Mindestladung von 2 V) angeschlossen werden, um die Ausgabe zu aktivieren.
  2. Desulfatierung und Wiederbelebung: Wenn der Widerstand der Batterie durch Sulfatierung ungewöhnlich hoch ist, wird automatisch eine Spannung von 20 V angewendet, um leere oder vernachlässigte Batterien wiederzubeleben, bis sie das normale Ladeprogramm akzeptieren.
  3. Hauptladung: Ein Konstantstrom von 0,8A lädt die Batterie effizient nahezu bis zur Vollaufladung.
  4. Ladungsprüfung: Sobald der wachsende Widerstand dafür sorgt, dass die Ladespannung 14,3 V erreicht, wird die Spannung 30 Minuten lang auf 13,6 V begrenzt, während der Kreis die Ist-Spannung und die Stromaufnahme durch die Batterie überwacht. Wenn der automatische Kreis innerhalb von 30 Minuten feststellt, dass die erreichte Ladung unter der Optimalladung liegt, nimmt das Programm die Hauptladung wieder auf und der Vorgang wird wiederholt.
  5. Ladungserhaltungsprüfung: Wenn die überwachten Parameter bestätigen, dass eine Optimalladung erreicht wurde, beginnt die erste Prüfung auf Leistungsverluste der Batterie (und des angeschlossenen Systems). Abhängig von der Spannung, die während eines Zeitraums 30 Minuten erhalten wird, wird das Prüfergebnis „OK“ (grüne LED) bzw. „not OK“ (rote LED) angezeigt. Diese 30-minütigen Prüfungen werden stündlich wiederholt, bis OptiMate 3+ abgeklemmt wird, sodass die Batteriestatusanzeige kontinuierlich aktualisiert wird.
  6. Ladungserhaltung: Während abwechselnden Zeiträumen von 30 Minuten wird die Batterie bei einer Strombegrenzung von 13,6 V mit dem Ladestrom (bis zum Maximum) versorgt, den sie benötigt, um die Ladung trotz angeschlossener Verbraucher oder Leistungsverlusten und natürlicher Selbstentladung aufrechtzuerhalten. OptiMate 3 kann beliebig lang an die Batterie angeschlossen bleiben, die Batterie bleibt kühl und ist geschützt. Und sie ist optimal geladen. Das versteht sich von selbst.



• Artikel im Shop: Batterieladegerät Tecmate OptiMate 3 TM-430 Nr.:450140


Batterieladegerät Tecmate OptiMate 5 TM-220 Vollst. 12V-Pflege f. mittl./große Batt.

DAS UNIVERSELLE LADEGERÄT
Das OptiMATE 5, das universelle Werkzeug für die 12Volt Batteriepflege zu Hause. Führt Diagnose, Wiederbelebung, Aufladung, Prüfung und Wartung automatisch durch. OptiMATE5 verfügt über alle vollautomatischen, 100% sicheren und benutzerfreundlichen Eigenschaften der 1.5 Millionen Optimates, die seit 1985 hergestellt wurden, und hat zusätzlich einen starken Ausgangsstrom von 2,8A für die größeren Batterien.

In einem wetterfesten versiegelten Gehäuse mit integrierten Wandhalterungen stellt Ihnen das OptiMate 5 für Ihre Batterien Diagnose, Wiederherstellen, Laden, Testen und Pflege zur Verfügung. Empfohlen für STD- (mit Einfüllverschlüssen), versiegelte AGM- (mit Glasvlies) und versiegelte Blei-GEL-Batterien mit 12 V und von 8 Ah bis 120 Ah. Es können auch leistungsstärkere Batterien angeschlossen werden (dann verlängert sich jedoch die Ladedauer).

Technische Daten
Empfohlen für AGM/MF-, Standard-, GEL- und Spiralzellenbatterien 7,5 Ah bis 120 Ah Nennkapazität
Programmsteuerung 5 Phasen, vollautomatisch
Eingangsstrom max. 0,90 A bei 230 V
Jährliche Energiekosten ± 1 EUR (durchgehende Erhaltung)
Drain-Rückstrom weniger als 0,5 mA
Ausgangsstrom (Hauptladung) 2,8A
Automatische Entsulfatierung Ja
Ladezeitbegrenzung monatelanger Anschluß möglich
Wartungs-/Prüfzyklen 30 Min/30 Min (stündlich wechselnd).
Ladungserhaltungsprüfung Überwachung während 30 Min., keine Ladungsintervalle
Größe 190 x 75 x 56 mm
Gewicht (Verpackung) 0,6 kg (0,9 kg)
Gehäuseklassifizierung IP54
Montage Einfache, direkte Wandmontage
Eingangskabellänge 2m
Ausgangskabellänge 2m
Mitgeliefertes Zubehör Kabelsatz mit Ringkabelschuhen und Sicherung, witterungsbeständig, Modell SAE-001
Klemmensatz zum Laden außerhalb des Fahrzeugs, Modell SAE-004
Betriebstemperaturbereich -20°C / +40°C
Garantie 3 Jahre

Funktionsweise
  1. Sicherheitsprüfung: OptiMate 5 muss an eine Batterie (mit Mindestladung von 2 V) angeschlossen werden, um die Ausgabe zu aktivieren.
  2. Entsulfatierung und Wiederbelebung: Wenn der Widerstand der Batterie durch Sulfatierung ungewöhnlich hoch ist, wird automatisch eine Spannung von 20 V angewendet, um leere oder vernachlässigte Batterien wiederzubeleben, bis sie das normale Ladeprogramm akzeptieren.
  3. Hauptladung: Ein Konstantstrom von 2,8 A lädt die Batterie effi zient nahezu bis zur Vollaufl adung.
  4. Ladungsprüfung: Sobald der wachsende Widerstand dafür sorgt, dass die Ladespannung 14,3 V erreicht, wird die Spannung 30 Minuten lang auf 13,6 V begrenzt, während der Kreis die Ist-Spannung und die Stromaufnahme durch die Batterie überwacht. Wenn der automatische Kreis innerhalb von 30 Minuten feststellt, dass die erreichte Ladung unter der Optimalladung liegt, nimmt das Programm die Hauptladung wieder auf und der Vorgang wird wiederholt.
  5. Ladungserhaltungsprüfung: Wenn die überwachten Parameter bestätigen, dass eine Optimalladung erreicht wurde, beginnt die erste Prüfung auf Leckleistung für die Batterie (und das angeschlossene System). Abhängig von der Spannung, die während eines Zeitraums 30 Minuten erhalten wird, wird das Prüfergebnis ,,OK" (grüne LED) bzw. ,,not OK" (rote LED) angezeigt. Diese 30-minütigen Prüfungen werden stündlich wiederholt, bis OptiMate 5 abgetrennt wird, sodass die Batteriestatusanzeige kontinuierlich aktualisiert wird.
  6. Ladungserhaltung: Während abwechselnden Zeiträumen von 30 Minuten wird die Batterie bei einer Strombegrenzung von 13,6 V mit dem Ladestrom (bis zum Maximum) versorgt, den sie benötigt, um die Ladung trotz angeschlossener Lasten oder Leckleistung und natürlicher Selbstentladung aufrechtzuerhalten. OptiMate 5 kann beliebig lang an die Batterie angeschlossen bleiben, die Batterie bleibt kühl und ist geschützt. Und sie ist optimal geladen. Das versteht sich von selbst.



• Artikel im Shop: Batterieladegerät Tecmate OptiMate 5 TM-220 Nr.:450167


Batterieladegerät Tecmate OptiMate Lithium TM-290 speziell für LiFePO4 Akkus

DAS PERFEKTE LITHIUM LADEGERÄT
OptiMate(TM) lithium, das erste OptiMate, dass Ihre LiFePO4 Batterie (Lithium-Ionen Batterie) schützt, wie kein anderes Ladegerät bisher!
Das neue OptiMate lithium schützt Ihre Investitionen und garantiert, dass Ihre Lithium-Eisen-Phosphat-Batterie (LiFePO4 / LFP) genauso leistungsstark ist und bleibt, wie angeboten - und das über lange Zeit. Mit dem verfügbaren Ladestrom von bis zu 5 Ampere des OptiMate lithium und dem einzigartigen  mehrstufigen ampmatic(TM) -Programm lädt und balanciert das Gerät die Einzelzellen einer Batterie schnell und effizient.
Das Wartungsprogramm des OptiMate Lithium versorgt das angeschlossene Fahrzeug mit Strom, schützt und hält den Ladezustand der Batterie bei 100 %.

Technische Daten
Empfohlen für LiFePO4 / LFP Batterien (Lithium-Ionen) bis zu 100Ah
Programmsteuerung ampmaticTM Mikroprozessor
Eingangsstrom max. 0,55A bei 230V
Jährliche Energiekosten < 1 EUR (kontinuierliche Wartung)
Drain-Rückstrom weniger als 0,001A
Ausgangsstrom (Hauptladung) 0,4A bis 5,0A
Automatische Entsulfatierung Mehrere Phasen (Hochspannungs-, Turbo- und Pulsmodus)
Ladezeitbegrenzung 24 Stunden (Erhaltungsladung: unbegrenzt)
Wartungs-/Prüfzyklen 30 Min/30 Min (stündlich wechselnd).
Ladungserhaltungsprüfung Niveau GUT (grün) = Batteriespannung >= 13,3V
Größe 199 x 71 x 61 mm
Gewicht (Verpackung) 0,74 kg (1 kg)
Gehäuseklassifizierung IP54
Montage Einfache, direkte Wandmontage
Eingangskabellänge 2m
Ausgangskabellänge 2m
Mitgeliefertes Zubehör Kabelsatz mit Ringkabelschuhen und Sicherung, witterungsbeständig, Modell SAE-001
Klemmensatz zum Laden außerhalb des Fahrzeugs, Modell SAE-004
Betriebstemperaturbereich -40°C / +40°C
Garantie 3 Jahre

Funktionsweise
  1. Vorqualifikationstest: OptiMate Lithium zeigt den Batteriezustand vor Ladebeginn an und misst die Umgebungstemperatur. Das ampmatic(TM)-Ladeprogramm wird nach Temperatur und Batteriezustand gewählt.
  2. Wiederherstellung mit Niederspannung: Der safeTº Schutzmodus überwacht die Ladung während dieses empfindlichen Batterie-WIEDERHERSTELLUNGSMODUS um zu gewährleisten, dass eine tiefentladene Batterie ordnungsgemäß und sicher wiederhergestellt wird. Die Tests erfolgen ohne Unterbrechung während des SAVE-Programms. So kann festgestellt werden, ob die Batterie erfolgreich wiederhergestellt wurde und ob mit dem Programm HAUPTLADUNG fortgefahren werden kann.
  3. Hauptladung: Der  ampmatic(TM) Prozessor passt den Ladestrom aktiv an Kapazität und Zustand der Batterie an. So wird innerhalb kürzester Zeit eine vollständige Ladung erreicht. Der Fortschritt folgt der Ladestrom-Idealkurve für LiFePO4-Batterien.
  4. Prüfung auf kurzgeschlossene / tote Zellen: Der Ladevorgang wird anhand der idealen LiFePO4-Ladekurve verfolgt. Interne Schäden können so festgestellt und unnötiges Laden einer nicht mehr wiederherstellbaren Batterie vermieden werden.
  5. Aufnahme und Ausgleich: 10 Minuten lang erfolgt der Stromfluss in Pulsen mit einer Spannungsüberwachung zwischen 14,0 V und 14,3 V, um den Zellspannungsausgleich zu ermöglichen.
  6. Ladungsprüfung: die Spannung wird auf 13,6 V beschränkt, während der ampmatic(TM)-Prozessor die Stromaufnahme durch die Batterie überwacht. Wenn eine nicht optimale Ladung festgestellt wird, wiederholt das Programm den Aufnahmezyklus erneut 10 Minuten lang.
  7. Spannungserhaltungstest: erfolgt 30 Minuten lang, während derer die Batterie keinen Ladestrom bekommt. Die 5 möglichen Testergebnisse geben Aufschluss über den Allgemeinzustand der Batterie. Ist das Ergebnis grün (Spannung > 12,7 V), läuft der Test bis zu 12 Stunden um zu prüfen, ob eine stärkere Selbstentladung vorliegt, oder ein Stromabfluss durch das elektrische System des Fahrzeugs vorliegt, der höher als erwartet ist.
  8. Erhaltungsladung: Der 12-stündige WARTUNGSLADUNGSZYKLUS besteht aus 30-minütigen Ladezyklen mit einer Spannung von 13,6 V, die sich mit 30-minütigen -Pausen- abwechseln, in denen kein Ladestrom fließt. Während der Erhaltungsladung erhält die Batterie nur dann Strom, wenn es durch das angeschlossene Fahrzeug zu einem Spannungsverlust kommt. Ein Batterieerhaltungszyklus erfolgt, wenn sich der Ladezustand der Batterie deutlich verschlechtert hat.
    Spannungserhaltungstest und Wartungsladezyklus erfolgen erneut 24 Stunden nach Beginn des ersten Tests und werden solange wiederholt, wie das Ladegerät an der Batterie angeschlossen ist.
    Die abwechselnden Lade- und Pausenzyklen des Wartungsprogramms schützen die Batterie vor Entladung durch das angeschlossene Fahrzeug und eignen sich hervorragend für unbegrenztes und 100 % sicheres langfristiges Erhalten von Batterien.



• Artikel im Shop: Batterieladegerät Tecmate OptiMate Lithium TM-290 Nr.:450156


Batterieladegerät Tecmate OptiMate Lithium 0.8A TM-470 speziell für LiFePO4 Akkus

DAS PERFEKTE LITHIUM LADEGERÄT für kleinere Batterien
OptiMate(TM) lithium, das erste OptiMate, dass Ihre LiFePO4 Batterie (Lithium-Ionen Batterie) schützt, wie kein anderes Ladegerät bisher!
Das neue OptiMate lithium schützt Ihre Investitionen und garantiert, dass Ihre Lithium-Eisen-Phosphat-Batterie (LiFePO4 / LFP) genauso leistungsstark ist und bleibt, wie angeboten - und das über lange Zeit. Mit dem verfügbaren Ladestrom von bis zu 5 Ampere des OptiMate lithium und dem einzigartigen mehrstufigen ampmatic(TM) -Programm lädt und balanciert das Gerät die Einzelzellen einer Batterie schnell und effizient.
Das Wartungsprogramm des OptiMate Lithium versorgt das angeschlossene Fahrzeug mit Strom, schützt und hält den Ladezustand der Batterie bei 100 %.

Technische Daten
Empfohlen für LiFePO4 / LFP Batterien (Lithium-Ionen) bis zu 50Ah
Programmsteuerung LiFePO4 Mikroprozessor
Wechselstromversorgung 100-240V 50-60Hz, 0,23A bei 100V – 0,15A bei 240V
Drain-Rückstrom weniger als 0,001A
Ausgangsstrom (Grundladung) 0,8A
Ladezeitlimit 48 Stunden (Wartungszeit: unbegrenzt)
Wartungs-/Prüfzyklen 30 Min/30 Min (stündlich wechselnd).
Ladungserhaltungsprüfung Bereich: 10,1 - 13,2V. OK (grün) = Batteriespannung > 13,2V
Größe 167 x 65 x 46 mm
Gewicht (Verpackung) 0,4 kg (0,6 kg)
Gehäuseklassifizierung IP54
Montage Einfache, direkte Wandmontage
Eingangskabellänge 2m
Ausgangskabellänge 2m
Mitgeliefertes Zubehör Kabelsatz mit Ringkabelschuhen und Sicherung, witterungsbeständig, Modell SAE-001
Klemmensatz zum Laden außerhalb des Fahrzeugs, Modell SAE-004
Betriebstemperaturbereich -20°C / +40°C
Garantie 3 Jahre
Zulassungen Sicherheit, EMC, Energieeffizienz, Gehäuseschutzklasse IP54, CE, NRTL (UL & CSA), SAA (AU & NZ), PSE (Japan) zugelassen von TÜV Süd. BC (California Energy Compliant)

Funktionsweise
  1. Vorqualifikationstest: OptiMate Lithium zeigt den Batteriezustand vor Ladebeginn an und misst die Umgebungstemperatur. Das ampmatic(TM)-Ladeprogramm wird nach Temperatur und Batteriezustand gewählt.
  2. Wiederherstellung mit Niederspannung: Der safeTº Schutzmodus überwacht die Ladung während dieses empfindlichen Batterie-WIEDERHERSTELLUNGSMODUS um zu gewährleisten, dass eine tiefentladene Batterie ordnungsgemäß und sicher wiederhergestellt wird. Die Tests erfolgen ohne Unterbrechung während des SAVE-Programms. So kann festgestellt werden, ob die Batterie erfolgreich wiederhergestellt wurde und ob mit dem Programm HAUPTLADUNG fortgefahren werden kann.
  3. Hauptladung: Der ampmatic(TM) Prozessor passt den Ladestrom aktiv an Kapazität und Zustand der Batterie an. So wird innerhalb kürzester Zeit eine vollständige Ladung erreicht. Der Fortschritt folgt der Ladestrom-Idealkurve für LiFePO4-Batterien.
  4. Prüfung auf kurzgeschlossene / tote Zellen: Der Ladevorgang wird anhand der idealen LiFePO4-Ladekurve verfolgt. Interne Schäden können so festgestellt und unnötiges Laden einer nicht mehr wiederherstellbaren Batterie vermieden werden.
  5. Aufnahme und Ausgleich: 10 Minuten lang erfolgt der Stromfluss in Pulsen mit einer Spannungsüberwachung zwischen 14,0 V und 14,3 V, um den Zellspannungsausgleich zu ermöglichen.
  6. Ladungsprüfung: die Spannung wird auf 13,6 V beschränkt, während der ampmatic(TM)-Prozessor die Stromaufnahme durch die Batterie überwacht. Wenn eine nicht optimale Ladung festgestellt wird, wiederholt das Programm den Aufnahmezyklus erneut 10 Minuten lang.
  7. Spannungserhaltungstest: erfolgt 30 Minuten lang, während derer die Batterie keinen Ladestrom bekommt. Die 5 möglichen Testergebnisse geben Aufschluss über den Allgemeinzustand der Batterie. Ist das Ergebnis grün (Spannung > 12,7 V), läuft der Test bis zu 12 Stunden um zu prüfen, ob eine stärkere Selbstentladung vorliegt, oder ein Stromabfluss durch das elektrische System des Fahrzeugs vorliegt, der höher als erwartet ist.
  8. Erhaltungsladung: Der 12-stündige WARTUNGSLADUNGSZYKLUS besteht aus 30-minütigen Ladezyklen mit einer Spannung von 13,6 V, die sich mit 30-minütigen -Pausen- abwechseln, in denen kein Ladestrom fließt. Während der Erhaltungsladung erhält die Batterie nur dann Strom, wenn es durch das angeschlossene Fahrzeug zu einem Spannungsverlust kommt. Ein Batterieerhaltungszyklus erfolgt, wenn sich der Ladezustand der Batterie deutlich verschlechtert hat.
    Spannungserhaltungstest und Wartungsladezyklus erfolgen erneut 24 Stunden nach Beginn des ersten Tests und werden solange wiederholt, wie das Ladegerät an der Batterie angeschlossen ist.
    Die abwechselnden Lade- und Pausenzyklen des Wartungsprogramms schützen die Batterie vor Entladung durch das angeschlossene Fahrzeug und eignen sich hervorragend für unbegrenztes und 100 % sicheres langfristiges Erhalten von Batterien.



• Artikel im Shop: Batterieladegerät Tecmate OptiMate Lithium 0.8A TM-470 Nr.:450157


Batterieladegerät Tecmate OptiMate 6 Ampmatic TM-180 Erweiterte 12V-Pflege für alle Batterien

DAS ERWEITERTE PFLEGE-LADEGERÄT
Der neue OptiMate6 ampmaticTM ist das weltweit modernste und vielseitigste Batterielade-, Wartungs- und Testgerät. Alles in einer Einheit, in einem schicken, robusten, witterungsbeständigen Gehäuse, das sich problemlos an der Wand befestigen lässt. Sobald das Gerät angeschlossen ist diagnostiziert der ampmaticTM Mikroprozessor automatisch den Zustand Ihrer Batterie und stellt den optimalen Ladestrom und das richtige Programm ein. Eine verbesserte Version des viel gelobten OptiMate Mehrstufen-Desulfatierungsprogramms haucht sogar vielen tiefentladenen und ansonsten "toten" Batterien automatisch neues Leben ein. Ist der Ladevorgang abgeschlossen, sorgt der eco Stromsparmodus für extrem niedrigen Stromverbrauch und hält dabei Ihre Batterie über Monate optimal geladen, immer kühl und sicher - ihre Lebensdauer wird um bis zu 400% erhöht!

Das OptiMate 6 Ampmatic mit 5 Ampere Ladestrom ist ein hochmodernes Gerät zum Laden, Testen und Pflegen von Batterien in Fahrzeugen und Booten. Mit seinem professionellen wetterfesten Gehäuse mit integrierten Wandhalterungen, seiner verbesserten Energieeffizienz und den Kabeln, die selbst Temperaturen bis -40 °C standhalten, ist das OptiMate 6 hervorragend geeignet für alle Motorfahrzeuge, speziell Boote und Schneefahrzeuge mit großen Batterien.

Technische Daten
Empfohlen für AGM/MF-, Standard-, GEL- und Spiralzellenbatterien  bis zu 240 Ah
Programmsteuerung ampmaticTM Mikroprozessor
Eingangsstrom max. 0,79 A bei 230 V
Jährliche Energiekosten < 1 EUR (Dauerwartung)
Drain-Rückstrom weniger als 0,001A
Ausgangsstrom (Hauptladung) 0,4A - 5,0A
Automatische Entsulfatierung mehrstufig (Hochspannung, Turbo und Impulsmodus)
Ladezeitbegrenzung 48 Stunden (Wartungszeit: unbegrenzt)
Wartungs-/Prüfzyklen 30 Min/30 Min (stündlich wechselnd).
Ladungserhaltungsprüfung 5 mögliche Ergebnisse von ´gut´ bis ´schlecht´
Größe 199 x 71 x 61 mm
Gewicht (Verpackung) 0,740 kg (1 kg)
Gehäuseklassifizierung IP54
Montage Einfache, direkte Wandmontage
Eingangskabellänge 2m
Ausgangskabellänge 2m
Mitgeliefertes Zubehör Kabelsatz mit Ringkabelschuhen und Sicherung, witterungsbeständig, Modell SAE-001
Klemmensatz zum Laden außerhalb des Fahrzeugs, Modell SAE-004
Betriebstemperaturbereich -40°C / +50°C
Garantie 3 Jahre

Funktionsweise
  1. Initialisierung: Der OptiMate6 prüft, ob er an eine Batterie angeschlossen ist (= Mindestspannung 1,8V).
  2. Programmierung: der Ampmatic Prozessor prüft den Zustand der Batterie, um den geeigneten Programmeinstiegspunkt zu ermitteln.
  3. Desulfatierung und Rettung: wenn nötig werden 2 oder 3 Stufen Hochspannung und oszillierende Impulsladung angewandt, um vernachlässigte, leere Batterien (aus dem Fahrzeug ausgebaut) aus der Sulfatierung wieder in einen ladbaren Zustand zu versetzen.
  4. Grundladung: der Ampmatic Prozessor stellt den Konstantstrom ein und regelt ihn dann für jede einzelne Batterie entsprechend ihrer sich verändernden elektrischen Eigenschaften ständig optimal nach.
  5. Überprüfung auf kurzgeschlossene Zellen: nach 10 Minuten beurteilt der ampmatic Prozessor die elektrischen Parameter, um festzustellen, ob es aufgrund einer kurzgeschlossenen Zelle zu Leistungsverlusten kommt.
  6. Absorption und Ausgleich: 10 Minuten lang erfolgt die Stromversorgung impulsartig, um ein Schwanken der
    Spannung zwischen 13,7 und 14,3V zu bewirken, was zum Ausgleich der Zellenspannung beiträgt.
  7. Ladungsüberprüfung: 5 Minuten lang wird die Spannung auf 13,6V begrenzt, während der Ampmatic Prozessor den von der Batterie absorbierten Strom überwacht. Wenn sich dabei zeigt, dass die Ladung nicht optimal ist, kehrt das Programm weitere 10 Minuten in die Absorptionsphase zurück.
  8. Ladungshalteprüfung: sobald die optimale Ladung erreicht ist, beginnt die Überprüfung auf Leistungsverluste der Batterie (und des angeschlossenen Systems). Wenn die Batterie den ersten 30-minütigen Test erfolgreich absolviert hat, wird der Test auf bis zu 12 Stunden ausgedehnt, um ein endgültiges Ergebnis zu erhalten. Wenn die Spannung während dieser Zeit unter 12,4V fällt, wird die erweiterte Prüfung abgebrochen. Die Testergebnisse lassen sich mit einem Blick auf dem übersichtlichen LED-Bedienfeld ablesen. Die 30-minütigen Tests werden stündlich wiederholt, bis der OptiMate6 abgeklemmt wird, sodass die Batteriestatusanzeige laufend aktualisiert wird.
  9. Ladungserhaltung: in abwechselnden 30-minütigen Perioden erhält die Batterie bei einer Float-Grenze von 13,6V den Ladestrom, den sie benötigt, um die Ladung bei kleinen angeschlossenen Verbrauchern, Leistungsverlusten und natürlicher Selbstentladung aufrecht zu erhalten. Der OptiMate6 kann für unbegrenzte Dauer an die Batterie angeschlossen bleiben, die Batterie bleibt kühl und sicher. Und optimal geladen. Selbstverständlich.



• Artikel im Shop: Batterieladegerät Tecmate OptiMate 6 Ampmatic TM-180 Nr.:450166


Batterieladegerät Tecmate OptiMate 2 TM-420 Erweiterte 12V-Akkupflege

DIE GÜNSTIGE AKKU-PFLEGE
Das intelligente Batterielade- und Pflegegerät OptiMate 2 ist die preiswerteste Lösung für die Langzeit-Batteriepflege von Batterien mit 12 V in Fahrzeugen / Werkzeugen, die in geschlossenen Räumen oder im Freien abgestellt sind.

OptiMate 2 ist wetterfest und äußerst bedienungsfreundlich: einfach an die Batterie anschließen und in die nächstbeste Steckdose stecken. Der Rest läuft vollautomatisch. OptiMate 2 lädt die Batterie mit einem konstanten Strom von 0,8 A automatisch auf und wechselt anschließend in den einzigartigen batterieschonenden OptiMate-Pflegemodus, um sie auf 100 % Bereitschaft zu halten. Gleichzeitig ist die Versorgung von Verbrauchern wie Bordcomputer, Display oder Alarmanlage mit Strom sichergestellt.
OptiMate 2 verlängert die Batterielebensdauer um bis zu 400 %, mit OptiMate 2 gepflegte Batterien halten bis zu 8 Jahre. Schließen Sie das OptiMate 2 an die Batterie des geparkten Fahrzeugs an. OptiMate 2 sorgt dann dafür, dass die Batterie immer zu 100 % aufgeladen ist, ohne sie jedoch zu überladen. Das funktioniert dank des einzigartigen Ladezyklus der Langzeit-Batteriepflege, bei dem sich jeweils 30 Minuten Ladung mit 30 Minuten Pause abwechseln.

Technische Daten
Empfohlen für AGM/MF-, Standard-, GEL- und Spiralzellenbatterien von 3Ah bis zu 96Ah
Programmsteuerung vollautomatisch
Eingangsstrom max. 0,15A bei 230V
Jährliche Energiekosten < 1 EUR (kontinuierliche Wartung)
Drain-Rückstrom weniger als 0,001A
Ausgangsstrom (Hauptladung) 0,8A
Automatische Entsulfatierung Nein
Ladezeitbegrenzung unbegrenzt
Wartungs-/Prüfzyklen 30 Min/30 Min (stündlich wechselnd).
Ladungserhaltungsprüfung Niveau GUT (grün) = Batteriespannung >= 12,4V
Größe 167 x 65 x 46 mm
Gewicht (Verpackung) 0,4 kg (0,6 kg)
Gehäuseklassifizierung IP54
Montage Einfache, direkte Wandmontage
Eingangskabellänge 2m
Ausgangskabellänge 2m
Mitgeliefertes Zubehör Kabelsatz mit Ringkabelschuhen und Sicherung, witterungsbeständig, Modell SAE-001
Klemmensatz zum Laden außerhalb des Fahrzeugs, Modell SAE-004
Betriebstemperaturbereich -20°C / +40°C
Garantie 3 Jahre

Funktionsweise
  1. Sicherheitsprüfung: Das OptiMate 2 muss an eine Batterie (mit Mindestladung von 2 V) angeschlossen werden, um den Ausgang zu aktivieren.
  2. Hauptladung: Ein Konstantstrom von 0,8 A lädt die Batterie effizient bis auf 14,3V.
  3. Ladungsüberprüfung: folgt direkt nach der Hauptladung, wobei die Fähigkeit der Batterie zur Annahme einer Ladung und anschließend des Ladezustands geprüft wird. Ist eine Batterie in einem schlechten Zustand und kann eine Ladung nicht halten dann wird dies angezeigt, indem die gelbe Lade-LED und die grüne Erhaltungs-LED abwechselnd alle 3 Sekunden blinken. Ist eine Batterie in gutem Zustand, wird die Spannung für 30 Minuten auf 13,6 V begrenzt, während der Schaltkreis die tatsächliche Spannung und die Stromaufnahme der Batterie überwacht. Dies wird durch Dauerleuchten der grünen LED angezeigt. Stellt in diesen 30 Minuten der Schaltkreis fest, dass die Batterie geladen werden sollte, dann wechselt das Programm bis zur vollständigen Aufladung zur Hauptladung.
  4. Zurücksetzen des Lade- und Pausenzyklus: besteht aus 30-minütigen Ladezyklen, die sich mit 30-minütigen ,,Pausen" abwechseln, in denen kein Ladestrom fließt. Diese "50 % Einschaltdauer" vermeidet Elektrolytverluste in verschlossenen Batterien und verringert den allmählichen Verlust an Wasser im Elektrolyt der Batterien mit Verschlussdeckeln und ist daher ein sehr wichtiger Beitrag zur Optimierung der Betriebsdauer unregelmäßig oder nur saisonbedingt genutzter Batterien.
    Während des 30-minütigen Ladezyklus gibt der Schaltkreis im sicheren Spannungsbereich von 13,6 V Strom an die Batterie ab (,,Erhaltungsladen"), sodass diese den zur Aufrechterhaltung der vollständigen (oder nahezu vollständigen) Ladung notwendigen Strom entnehmen und kleine elektrische Lasten durch angeschlossene Verbraucher oder die natürliche allmähliche Selbstentladung der Batterie selbst ausgleichen kann.
    Während der 30 Minuten Pause wird die Batteriespannung überwacht. Ist die Batterie in gutem Zustand, leuchtet die grüne LED dauerhaft. Das Programm kehrt zur Hauptladung zurück, wenn die Batteriespannung während der Prüfung nicht über dem Prüfniveau bleibt.
  5. Interaktives Standby - Eine Last die dazu führt, dass die Batteriespannung plötzlich abnimmt, lässt das Programm zur Hauptladung wechseln. Nachdem die Batterie aufgeladen ist, kehrt das Programm in den Wartungsladungszyklus mit Pausen zurück.



• Artikel im Shop: Batterieladegerät Tecmate OptiMate 2 TM-420 Nr.:450155


Batterieladegerät Tecmate OptiMate 4 DUAL TM-240 Erw. 12V-Pflege f. kl./mittl. Batterien

DAS PROFESSIONELLE LADEGERÄT
Das OptiMATE 4 Dual-Programm bietet einmal das Standardprogramm für alle einzelnen Batterien oder Fahrzeuge mit Batterieklemme, oder nach Softwareumschaltung das CAN-BUS Programm für Fahrzeuge mit diesem Anschluß.
Das Allround-Modell unter den Ladegeräten:
Die erweiterte, mikroprozessorgesteuerte Ladestation für kleine bis mittlere Batterien verbaut in Mopeds, Motorrädern und Pkw!

Arbeitsweise des OptiMATE 4

Das DUAL-Programm
Das Dual-Programm des Optimate4 bietet zum einen das Standardprogramm für alle einzelnen Batterien oder Fahrzeuge mit normalem Batterieanschluss, zum anderen nach Softwareumschaltung das CAN-BUS Programm für Fahrzeuge mit diesem Anschluss. Die Geräte können voreingestellt bestellt, aber auch jederzeit umgestellt werden.

Andere Geräte wollen intelligent und clever sein, das OptiMATE ist intelligenter und deutlich fleißiger und zuverlässiger.

OptiMate: Bekannt als der beste Batterieoptimierer der Welt. Von 8 bedeutenden Motorrad-Herstellern empfohlen. Das ist kein Zufall! Das OptiMATE 4 setzt Maßstäbe bei der Batterie-Pflege.

Die OptiMATE Technologie wird von zahlreichen Herstellern empfohlen. Über 1.100.000 OptiMATE Kunden beweisen die hohe Beliebtheit dieses hervorragenden Lade- und Wartungsgerät für Ihre Fahrzeugbatterie.

Mikroprozessor-Steuerung
Tiefentladungs-Diagnose
Rettung + TURBO-Rettung
Einzigartiges Ladungsoptimierungs- und -überprüfungssystem
Automatischer Leistungsverlusttest
5 mögliche Testergebnisse
Energieeffizient, geringer Wärmeanstieg
19 mögliche Anzeigen
witterungsbeständiges Gehäuse einschließlich Konsole mit Bohrungen
Funkenunterdrückt, Verpolungssicher

Arbeitsweise des OptiMATE 4

Beim ersten Anschluss an die Batterie erkennt das OptiMATE 4, ob die Batterie mit dem normalen Ladeprogramm oder einem der beiden Wiederbelebungsprogramme für Tiefentladene Batterien starten muss. Diese Beurteilung der Batterie beachtet auch alle unterschiedlichen Bauarten und Alterungszustände.

Nach erfolgreichem Ladevorgang wird für 30 Minuten die Spannung der Batterie überwacht. Bleibt die Spannung über einen Zeitraum von 30 Minuten über 12,6 Volt (üblich für eine gute Batterie) wird dies durch die Grüne LED angezeigt. 5 unterschiedliche Testergebnisse zeigen zuverlässig den Zustand der Batterie an. Während der Wartungsphase wird die Selbstentladung und der Bedarf für angeschlossene Verbraucher ausgeglichen. Durch den 50 % Modus wird einen Erwärmung der Batterie und der Wasserverbrauch nahe zu vermieden. Jede Batterie wird so unabhängig ihrer Bauart immer auf den optimalen Ladezustand gehalten.

Voll Automatisch heißt beim OptiMATE 4:

  • Vollautomatische, mikroprozessor kontrollierte Programme
  • Automatische Selbstkontrolle für den optimalen Ladevorgang
  • Automatische Batterie Ladezustands Überprüfung
  • Automatische Aktivierung der Desulfatierung bei Tiefentladenen Batterien
  • Automatische Anpassung des Ladestroms.
  • Automatische Anpassung des Ladestroms bei Langzeitanschluss um eine Erwärmung der Batterie zu vermeiden.
  • Automatische Spannungsüberwachung zur Vermeidung von Überspannung bei im Fahrzeug angeschlossenen Batterien.
  • Automatische Kontrolle der Polarität. Falsch Anschluss wird sofort ohne Folgen erkannt.

Durch diese durchdachten automatischen Mikroprozessor gesteuerten Programme ist eine bestmöglich Ladung unter nahezu allen Bedingungen möglich. Die Batterie muss nicht ausgebaut oder abgeklemmt werden. Ein im Lieferumfang enthaltenes Ladekabel (Ösenkabel mit Verbindungsstecker) kann direkt an der Batterie angeschlossen bleiben. Über einen Verbindungsstecker der durch eine Wasserdichte Gummikappe geschützt ist kann das OptiMATE 4 auch für längere Zeiträume angeschlossen werden. Durch verschiedene Schutzprogramme können keine Schäden an der Bordelektronik entstehen.

Technische Daten
Empfohlen für AGM/MF-, Standard-, GEL- und Spiralzellenbatterien 2 Ah bis 50 Ah Nennkapazität
Programmsteuerung Mikroprozessor, 6 Phasen, vollautomatisch
Eingangsstrom max. 0,095 A bei 230 V
Jährliche Energiekosten ± 1 EUR (durchgehende Erhaltung)
Drain-Rückstrom weniger als 0,5 mA
Ausgangsstrom (Hauptladung) 0,8A
Automatische Entsulfatierung 2 Phasen (Rettung und Turbo-Rettung)
Ladezeitbegrenzung 48 Stunden (Wartungszeit: unbegrenzt)
Wartungs-/Prüfzyklen 30 Min/30 Min (stündlich wechselnd).
Ladungserhaltungsprüfung 5 mögliche Ergebnisse von ,,gut" bis ,,schlecht"
Größe 200 x 75 x 61 mm
Gewicht (Verpackung) 0,9 kg (1,3 kg)
Gehäuseklassifizierung IP54
Montage Einfache, direkte Wandmontage
Eingangskabellänge 2m
Ausgangskabellänge 2m
Mitgeliefertes Zubehör Optimate4 Dual:
Kabelsatz mit Ringkabelschuhen und Sicherung, witterungsbeständig, Modell SAE-001
Optimate4 CAN-Bus:
Kabelsatz mit 12V DIN Anschluß, witterungsbeständig, Modell SAE-009
zus. für beide: Klemmensatz zum Laden außerhalb des Fahrzeugs, Modell SAE-004
Betriebstemperaturbereich -40°C / +40°C
Garantie 3 Jahre

Funktionsweise
  1. Wechsel zwischen Standard-oder CAN-BUS-Programm mit einem einfachen 5 Schrittverfahren: Zangen zusammen klemmen, herstellen der Netzverbindung, warten Sie zur Programmänderung auf die LED-Bestätigung, trennen der Zangen. Sie können so oft wie Sie möchten zwischen den Programmen wechseln. Die LED-Anzeige bestätigt die CAN-BUS-Programm Aktivierung.
  2. Sicherheits-Check: OptiMate 4 dual Programm wird die Ladung fortsetzen, wenn die Batteriespannung über 2V während der ersten Inbetriebnahme Diagnose aufrechterhalten werden konnte, auch wenn der Akku bei 0,5 V vor der Verbindung war.
  3. Funktionalität: OptiMate 4 dual Mikroprozessor Programm überprüft das System für die korrekte Inbetriebnahme (LEDS blinken kurz, zur Bestätigung).
  4. Präqualifikationstest: OptiMate 4 dual Programm zeigt den Zustand der Batterie vor dem Laden an.
  5. Entsulfatierung und Erholung: STANDARD (bis 16V) greift automatisch auf vernachlässigte, leere Batterien aus einem sulfatierten zu einem ladbaren Zustand. Bei stark vernachlässigten Batterien greift die TURBO Stufe (max. 22V) wenn keine Fahrzeugelektronik erkannt wird und diese aus dem Fahrzeug ist. Die Turbo Stufe ist mit der CAN-bus-Programmwahl deaktiviert. Die sichere Niederspannung PULSE Erholung greift für die letzten 15 Minuten.
  6. Bulk Ladung: ein konstanter Strom von 0,8 A wird geliefert, bis die Spannung 14,3 V erreicht.
  7. Absorptions-und Egalisierung: Der Strom wird pulsiert abgegeben, um die Batterie in der kürzest möglichen Zeit auf Vollladung zu bringen.
  8. Lade und Kurzschluss / tote Zell Überprüfung: Die Ladeakzeptanz wird überwacht, um interne Schäden und eine unnötige Ladung eines nicht behebbaren Akkus, der nicht zurückgewonnen werden kann zu verhindern. Eine unbeschädigte Batterie, die weitere Ladung benötigt führt zur gepulsten Absorption zurück.
  9. Spannungs-Retentionstest: 30 Minuten, in denen keine Ladestrom geliefert wird, wird mit 5 möglichen Testergebnis-Angaben des allgemeinen Gesundheitszustandes der Batterie angezeigt. Der Präqualifikationstest kann verwendet werden, um Batterien die zunächst eine Ladung halten können aber diese später verlieren, zu erkennen.
  10. Lade Erhaltung: eine 30-minutige Spannung von 13,6 V wird nach jedem gelieferten Spannungsretentionstest geliefert, mit einem maximal zur Verfügung stehenden Ladestrom der gegen die natürliche Selbstentladung oder den nachhaltigen Stromverbrauch aus permanent aktiven Fahrzeugkomponenten (LCD-Anzeige, Computer-Steuerung ) oder angeschlossenem Zubehör (Alarm, Wegfahrsperre) auszukompensieren. Der Spannungsretentionstest und die Erhaltungsladung wechseln sich im Halbstundentakt, bis die Batterie abgeklemmt wird, ab. Das Testergebnis wird in jedem nachfolgenden Test aktualisiert.

    CAN-bus-Programm: das schlüssellose Aktivierung Programm garantiert die automatische Wiedereröffnung der Verbindung auch mit nicht eingeschalteter Zündung.

    Das alternierende Prüfung und Wartungsprogramm wurde entwickelt, um die empfohlene Wartungsspannung für AGM / GEL Batterien bei gleichzeitiger
    Senkung der durchschnittlichen Wartungsspannung die erforderlich für STD Tankdeckel Batterien ist, zu liefern, wodurch es ideal für unbestimmte und
    langfristige 100% sichere Erhaltungsladung von jeder Art von 12V Blei-Säure-Batterie, ist.




• Artikel im Shop: Batterieladegerät Tecmate OptiMate 4 DUAL TM-240 Nr.:4501651


Batterieladegerät Tecmate OptiMate 4 CANbus TM-246 Erw. 12V-Pflege f. kl./mittl. Batterien

DAS PROFESSIONELLE LADEGERÄT
Das OptiMATE 4 Dual-Programm bietet einmal das Standardprogramm für alle einzelnen Batterien oder Fahrzeuge mit Batterieklemme, oder nach Softwareumschaltung das CAN-BUS Programm für Fahrzeuge mit diesem Anschluß.
Das Allround-Modell unter den Ladegeräten:
Die erweiterte, mikroprozessorgesteuerte Ladestation für kleine bis mittlere Batterien verbaut in Mopeds, Motorrädern und Pkw!

Arbeitsweise des OptiMATE 4

Das DUAL-Programm
Das Dual-Programm des Optimate4 bietet zum einen das Standardprogramm für alle einzelnen Batterien oder Fahrzeuge mit normalem Batterieanschluss, zum anderen nach Softwareumschaltung das CAN-BUS Programm für Fahrzeuge mit diesem Anschluss. Die Geräte können voreingestellt bestellt, aber auch jederzeit umgestellt werden.

Andere Geräte wollen intelligent und clever sein, das OptiMATE ist intelligenter und deutlich fleißiger und zuverlässiger.

OptiMate: Bekannt als der beste Batterieoptimierer der Welt. Von 8 bedeutenden Motorrad-Herstellern empfohlen. Das ist kein Zufall! Das OptiMATE 4 setzt Maßstäbe bei der Batterie-Pflege.

Die OptiMATE Technologie wird von zahlreichen Herstellern empfohlen. Über 1.100.000 OptiMATE Kunden beweisen die hohe Beliebtheit dieses hervorragenden Lade- und Wartungsgerät für Ihre Fahrzeugbatterie.

Mikroprozessor-Steuerung
Tiefentladungs-Diagnose
Rettung + TURBO-Rettung
Einzigartiges Ladungsoptimierungs- und -überprüfungssystem
Automatischer Leistungsverlusttest
5 mögliche Testergebnisse
Energieeffizient, geringer Wärmeanstieg
19 mögliche Anzeigen
witterungsbeständiges Gehäuse einschließlich Konsole mit Bohrungen
Funkenunterdrückt, Verpolungssicher

Arbeitsweise des OptiMATE 4

Beim ersten Anschluss an die Batterie erkennt das OptiMATE 4, ob die Batterie mit dem normalen Ladeprogramm oder einem der beiden Wiederbelebungsprogramme für Tiefentladene Batterien starten muss. Diese Beurteilung der Batterie beachtet auch alle unterschiedlichen Bauarten und Alterungszustände.

Nach erfolgreichem Ladevorgang wird für 30 Minuten die Spannung der Batterie überwacht. Bleibt die Spannung über einen Zeitraum von 30 Minuten über 12,6 Volt (üblich für eine gute Batterie) wird dies durch die Grüne LED angezeigt. 5 unterschiedliche Testergebnisse zeigen zuverlässig den Zustand der Batterie an. Während der Wartungsphase wird die Selbstentladung und der Bedarf für angeschlossene Verbraucher ausgeglichen. Durch den 50 % Modus wird einen Erwärmung der Batterie und der Wasserverbrauch nahe zu vermieden. Jede Batterie wird so unabhängig ihrer Bauart immer auf den optimalen Ladezustand gehalten.

Voll Automatisch heißt beim OptiMATE 4:

  • Vollautomatische, mikroprozessor kontrollierte Programme
  • Automatische Selbstkontrolle für den optimalen Ladevorgang
  • Automatische Batterie Ladezustands Überprüfung
  • Automatische Aktivierung der Desulfatierung bei Tiefentladenen Batterien
  • Automatische Anpassung des Ladestroms.
  • Automatische Anpassung des Ladestroms bei Langzeitanschluss um eine Erwärmung der Batterie zu vermeiden.
  • Automatische Spannungsüberwachung zur Vermeidung von Überspannung bei im Fahrzeug angeschlossenen Batterien.
  • Automatische Kontrolle der Polarität. Falsch Anschluss wird sofort ohne Folgen erkannt.

Durch diese durchdachten automatischen Mikroprozessor gesteuerten Programme ist eine bestmöglich Ladung unter nahezu allen Bedingungen möglich. Die Batterie muss nicht ausgebaut oder abgeklemmt werden. Ein im Lieferumfang enthaltenes Ladekabel (Ösenkabel mit Verbindungsstecker) kann direkt an der Batterie angeschlossen bleiben. Über einen Verbindungsstecker der durch eine Wasserdichte Gummikappe geschützt ist kann das OptiMATE 4 auch für längere Zeiträume angeschlossen werden. Durch verschiedene Schutzprogramme können keine Schäden an der Bordelektronik entstehen.

Technische Daten
Empfohlen für AGM/MF-, Standard-, GEL- und Spiralzellenbatterien 2 Ah bis 50 Ah Nennkapazität
Programmsteuerung Mikroprozessor, 6 Phasen, vollautomatisch
Eingangsstrom max. 0,095 A bei 230 V
Jährliche Energiekosten ± 1 EUR (durchgehende Erhaltung)
Drain-Rückstrom weniger als 0,5 mA
Ausgangsstrom (Hauptladung) 0,8A
Automatische Entsulfatierung 2 Phasen (Rettung und Turbo-Rettung)
Ladezeitbegrenzung 48 Stunden (Wartungszeit: unbegrenzt)
Wartungs-/Prüfzyklen 30 Min/30 Min (stündlich wechselnd).
Ladungserhaltungsprüfung 5 mögliche Ergebnisse von ,,gut" bis ,,schlecht"
Größe 200 x 75 x 61 mm
Gewicht (Verpackung) 0,9 kg (1,3 kg)
Gehäuseklassifizierung IP54
Montage Einfache, direkte Wandmontage
Eingangskabellänge 2m
Ausgangskabellänge 2m
Mitgeliefertes Zubehör Optimate4 Dual:
Kabelsatz mit Ringkabelschuhen und Sicherung, witterungsbeständig, Modell SAE-001
Optimate4 CAN-Bus:
Kabelsatz mit 12V DIN Anschluß, witterungsbeständig, Modell SAE-009
zus. für beide: Klemmensatz zum Laden außerhalb des Fahrzeugs, Modell SAE-004
Betriebstemperaturbereich -40°C / +40°C
Garantie 3 Jahre

Funktionsweise
  1. Wechsel zwischen Standard-oder CAN-BUS-Programm mit einem einfachen 5 Schrittverfahren: Zangen zusammen klemmen, herstellen der Netzverbindung, warten Sie zur Programmänderung auf die LED-Bestätigung, trennen der Zangen. Sie können so oft wie Sie möchten zwischen den Programmen wechseln. Die LED-Anzeige bestätigt die CAN-BUS-Programm Aktivierung.
  2. Sicherheits-Check: OptiMate 4 dual Programm wird die Ladung fortsetzen, wenn die Batteriespannung über 2V während der ersten Inbetriebnahme Diagnose aufrechterhalten werden konnte, auch wenn der Akku bei 0,5 V vor der Verbindung war.
  3. Funktionalität: OptiMate 4 dual Mikroprozessor Programm überprüft das System für die korrekte Inbetriebnahme (LEDS blinken kurz, zur Bestätigung).
  4. Präqualifikationstest: OptiMate 4 dual Programm zeigt den Zustand der Batterie vor dem Laden an.
  5. Entsulfatierung und Erholung: STANDARD (bis 16V) greift automatisch auf vernachlässigte, leere Batterien aus einem sulfatierten zu einem ladbaren Zustand. Bei stark vernachlässigten Batterien greift die TURBO Stufe (max. 22V) wenn keine Fahrzeugelektronik erkannt wird und diese aus dem Fahrzeug ist. Die Turbo Stufe ist mit der CAN-bus-Programmwahl deaktiviert. Die sichere Niederspannung PULSE Erholung greift für die letzten 15 Minuten.
  6. Bulk Ladung: ein konstanter Strom von 0,8 A wird geliefert, bis die Spannung 14,3 V erreicht.
  7. Absorptions-und Egalisierung: Der Strom wird pulsiert abgegeben, um die Batterie in der kürzest möglichen Zeit auf Vollladung zu bringen.
  8. Lade und Kurzschluss / tote Zell Überprüfung: Die Ladeakzeptanz wird überwacht, um interne Schäden und eine unnötige Ladung eines nicht behebbaren Akkus, der nicht zurückgewonnen werden kann zu verhindern. Eine unbeschädigte Batterie, die weitere Ladung benötigt führt zur gepulsten Absorption zurück.
  9. Spannungs-Retentionstest: 30 Minuten, in denen keine Ladestrom geliefert wird, wird mit 5 möglichen Testergebnis-Angaben des allgemeinen Gesundheitszustandes der Batterie angezeigt. Der Präqualifikationstest kann verwendet werden, um Batterien die zunächst eine Ladung halten können aber diese später verlieren, zu erkennen.
  10. Lade Erhaltung: eine 30-minutige Spannung von 13,6 V wird nach jedem gelieferten Spannungsretentionstest geliefert, mit einem maximal zur Verfügung stehenden Ladestrom der gegen die natürliche Selbstentladung oder den nachhaltigen Stromverbrauch aus permanent aktiven Fahrzeugkomponenten (LCD-Anzeige, Computer-Steuerung ) oder angeschlossenem Zubehör (Alarm, Wegfahrsperre) auszukompensieren. Der Spannungsretentionstest und die Erhaltungsladung wechseln sich im Halbstundentakt, bis die Batterie abgeklemmt wird, ab. Das Testergebnis wird in jedem nachfolgenden Test aktualisiert.

    CAN-bus-Programm: das schlüssellose Aktivierung Programm garantiert die automatische Wiedereröffnung der Verbindung auch mit nicht eingeschalteter Zündung.

    Das alternierende Prüfung und Wartungsprogramm wurde entwickelt, um die empfohlene Wartungsspannung für AGM / GEL Batterien bei gleichzeitiger
    Senkung der durchschnittlichen Wartungsspannung die erforderlich für STD Tankdeckel Batterien ist, zu liefern, wodurch es ideal für unbestimmte und
    langfristige 100% sichere Erhaltungsladung von jeder Art von 12V Blei-Säure-Batterie, ist.




• Artikel im Shop: Batterieladegerät Tecmate OptiMate 4 CANbus TM-246 Nr.:4501652


Batterieladegerät Tecmate OptiMate 1 TM-88 3-stufiges 12V-Ladegerät

DAS mehrstufige EINSTEIGER LADEGERÄT
OptiMateTM1, das vollautomatische Ladegerät für 12V Bleiakkus aller Typen, mit Standardverschlussdeckeln, oder gekapselte (MF) wartungsfreie und GEL-Batterien. Ideal für die Wartung von Batterien saisonal genutzter oder gelagerter Fahrzeuge aller Art. OptiMate 1 kann vollkommen sicher längere Zeit an die Batterie angeschlossen bleiben, ohne Risiko der Überladung. Außerdem sehr benutzerfreundlich. Zuerst an die Batterie anschließen, dann an die Steckdose, der Rest erfolgt automatisch. OptiMate 1. Batterieleistung garantiert!

Technische Daten
Empfohlen für AGM/MF-, Standard-, GEL- und Spiralzellenbatterien von 2Ah bis zu 50Ah
Langzeiterhaltung bis zu 70Ah vollautomatisch
Programmsteuerung vollautomatisch
Drain-Rückstrom unter 0,5mA
Energiekosten 0,012kWh / Tag (keine Batterie angeschlossen)
Ausgangsstrom (Grundladung) 0,6A
Ladezeitbegrenzung unbegrenzt
Wartungs-/Testzyklen hält die Batterieladung bei Nichtbenutzung bei 100%
Größe 100 x 63 x 76 mm
Gewicht (Verpackung) 0,5 kg (0,75 kg)
Gehäuseklassifizierung IP32
Mitgeliefertes Zubehör Kabelsatz mit Ringkabelschuhen und Sicherung, witterungsbeständig, Modell SAE-001
Klemmensatz zum Laden außerhalb des Fahrzeugs, Modell SAE-004
Betriebstemperaturbereich -20°C / +40°C
Garantie 3 Jahre

Funktionsweise
  1. OptiMate 1 lädt die Batterie mit 0,6A Strom.
  2. Hauptladung: Ein Konstantstrom von 0,8 A lädt die Batterie effizient bis auf 14,3V.
  3. Beginnt mit 8V, liefert dann bis zu 0,6A Grundladung bis 14,3V, gefolgt vom Erhaltungsladungsmodus mit 13,4-13,5V, mit interaktivem Standby.
    Die Spannung steigt allmählich mit zunehmendem Widerstand, bis eine sichere Grenze erreicht ist. Die Schaltung wechselt dann in einen Float-Lademodus, bei dem die Spannung auf 13,6V begrenzt wird, um die Batterie vorsichtig wieder auf volle Ladung zu bringen und die volle Ladung zu erhalten, wenn sie nicht aktiv genutzt wird, wie von den Herstellern von Bleiakkus empfohlen, ohne das Risiko der Überladung.
  4. Elektronische Mehrstufensteuerung für präzise Bereitstellung von Spannung und Strom.
  5. Interaktive Standby-Ladung, wenn die Batterie benutzt wurde oder geladen werden muss, füllt OptiMate 1 die Batterie automatisch auf und wechselt dann in den Wartungsmodus.
  6. 100 % sicher
    Eine automatisch rückstellende Thermosicherung schaltet den Ausgangsstromkreis des Ladegeräts ab, wenn die Innentemperatur aus irgendeinem Grund einen sicheren Wert überschreitet, um das Ladegerät vor Durchbrennen zu schützen. Die gelbe LED ("Laden") erlischt, bis die Temperatur wieder einen sicheren Wert erreicht hat, anschließend schaltet sich der Ausgangsstromkreis automatisch wieder ein und die gelbe LED leuchtet wieder.
  7. Falscher Batterieanschluss
    Wenn die Batterie falsch angeschlossen ist (falsche Polarität), leuchten weder die gelbe LED ("Laden"), noch die grüne LED ("Wartung").
  8. OptiMate 1 verfügt über einen Kurzschluss-, Überstrom- und einen Schutz vor Polaritätsumkehrung.



• Artikel im Shop: Batterieladegerät Tecmate OptiMate 1 TM-88 Nr.:450161


Zubehör für Tecmate Ladegeräte (SAE) (123) LED-Indikator f. Standardbatterien

Der Anschluss SAE:

 

SAE AnschlussDas Originalzubehör ist mit einem innovativen Hochleistungs-Anschlusssystem ausgerüstet, genannt SAE (Begriff für eine in der Fahrzeugtechnik häufig verwendete, genormte Kabelschnittstelle). Es stellt eine zuverlässige und wasserdichte Verbindung zwischen den OptiMate-Ladegeräten und dem OptiMate Zubehör her. Das SAE Anschlusssystem ist bis 15 A zugelassen. Damit lässt sich auch Zubehör betreiben, das hohe Ströme benötigt wie beheizte Kleidung / Motorradbekleidung. Die elektrischen Anschlüsse zwischen Kabel und Steckverbindern sind vollständig abgedichtet und Gummikappen sorgen für zusätzliche Wetterfestigkeit der Leitungskabelstecker. Das Anschlusssystem ist kompatibel zu Standard-SAE-Anschlüssen, die weltweit immer mehr an Bedeutung gewinnen als Zwischenstecker für Batterieladegeräte und weit verbreitet sind als Anschluss für beheizte Motorradbekleidung.




• Artikel im Shop: Zubehör für Tecmate Ladegeräte (SAE) Nr.:4502123


Zubehör für Tecmate Ladegeräte (SAE) (122) LED-Indikator f. AGM/Gel Batterien

Der Anschluss SAE:

 

SAE AnschlussDas Originalzubehör ist mit einem innovativen Hochleistungs-Anschlusssystem ausgerüstet, genannt SAE (Begriff für eine in der Fahrzeugtechnik häufig verwendete, genormte Kabelschnittstelle). Es stellt eine zuverlässige und wasserdichte Verbindung zwischen den OptiMate-Ladegeräten und dem OptiMate Zubehör her. Das SAE Anschlusssystem ist bis 15 A zugelassen. Damit lässt sich auch Zubehör betreiben, das hohe Ströme benötigt wie beheizte Kleidung / Motorradbekleidung. Die elektrischen Anschlüsse zwischen Kabel und Steckverbindern sind vollständig abgedichtet und Gummikappen sorgen für zusätzliche Wetterfestigkeit der Leitungskabelstecker. Das Anschlusssystem ist kompatibel zu Standard-SAE-Anschlüssen, die weltweit immer mehr an Bedeutung gewinnen als Zwischenstecker für Batterieladegeräte und weit verbreitet sind als Anschluss für beheizte Motorradbekleidung.




• Artikel im Shop: Zubehör für Tecmate Ladegeräte (SAE) Nr.:4502122


Zubehör für Tecmate Ladegeräte (SAE) (120) Lampe mit Batterie-/Fahrzeug-Check

Der Anschluss SAE:

 

SAE AnschlussDas Originalzubehör ist mit einem innovativen Hochleistungs-Anschlusssystem ausgerüstet, genannt SAE (Begriff für eine in der Fahrzeugtechnik häufig verwendete, genormte Kabelschnittstelle). Es stellt eine zuverlässige und wasserdichte Verbindung zwischen den OptiMate-Ladegeräten und dem OptiMate Zubehör her. Das SAE Anschlusssystem ist bis 15 A zugelassen. Damit lässt sich auch Zubehör betreiben, das hohe Ströme benötigt wie beheizte Kleidung / Motorradbekleidung. Die elektrischen Anschlüsse zwischen Kabel und Steckverbindern sind vollständig abgedichtet und Gummikappen sorgen für zusätzliche Wetterfestigkeit der Leitungskabelstecker. Das Anschlusssystem ist kompatibel zu Standard-SAE-Anschlüssen, die weltweit immer mehr an Bedeutung gewinnen als Zwischenstecker für Batterieladegeräte und weit verbreitet sind als Anschluss für beheizte Motorradbekleidung.




• Artikel im Shop: Zubehör für Tecmate Ladegeräte (SAE) Nr.:4502120


Zubehör für Tecmate Ladegeräte (SAE) (102) Univ. USB Anschluss zum Laden

Der Anschluss SAE:

 

SAE AnschlussDas Originalzubehör ist mit einem innovativen Hochleistungs-Anschlusssystem ausgerüstet, genannt SAE (Begriff für eine in der Fahrzeugtechnik häufig verwendete, genormte Kabelschnittstelle). Es stellt eine zuverlässige und wasserdichte Verbindung zwischen den OptiMate-Ladegeräten und dem OptiMate Zubehör her. Das SAE Anschlusssystem ist bis 15 A zugelassen. Damit lässt sich auch Zubehör betreiben, das hohe Ströme benötigt wie beheizte Kleidung / Motorradbekleidung. Die elektrischen Anschlüsse zwischen Kabel und Steckverbindern sind vollständig abgedichtet und Gummikappen sorgen für zusätzliche Wetterfestigkeit der Leitungskabelstecker. Das Anschlusssystem ist kompatibel zu Standard-SAE-Anschlüssen, die weltweit immer mehr an Bedeutung gewinnen als Zwischenstecker für Batterieladegeräte und weit verbreitet sind als Anschluss für beheizte Motorradbekleidung.




• Artikel im Shop: Zubehör für Tecmate Ladegeräte (SAE) Nr.:4502102


Zubehör für Tecmate Ladegeräte (SAE) (100) Univ. USB Anschluss zum Laden

Der Anschluss SAE:

 

SAE AnschlussDas Originalzubehör ist mit einem innovativen Hochleistungs-Anschlusssystem ausgerüstet, genannt SAE (Begriff für eine in der Fahrzeugtechnik häufig verwendete, genormte Kabelschnittstelle). Es stellt eine zuverlässige und wasserdichte Verbindung zwischen den OptiMate-Ladegeräten und dem OptiMate Zubehör her. Das SAE Anschlusssystem ist bis 15 A zugelassen. Damit lässt sich auch Zubehör betreiben, das hohe Ströme benötigt wie beheizte Kleidung / Motorradbekleidung. Die elektrischen Anschlüsse zwischen Kabel und Steckverbindern sind vollständig abgedichtet und Gummikappen sorgen für zusätzliche Wetterfestigkeit der Leitungskabelstecker. Das Anschlusssystem ist kompatibel zu Standard-SAE-Anschlüssen, die weltweit immer mehr an Bedeutung gewinnen als Zwischenstecker für Batterieladegeräte und weit verbreitet sind als Anschluss für beheizte Motorradbekleidung.




• Artikel im Shop: Zubehör für Tecmate Ladegeräte (SAE) Nr.:4502100


Zubehör für Tecmate Ladegeräte (SAE) (009) 12V DIN Autoverbindung

Der Anschluss SAE:

 

SAE AnschlussDas Originalzubehör ist mit einem innovativen Hochleistungs-Anschlusssystem ausgerüstet, genannt SAE (Begriff für eine in der Fahrzeugtechnik häufig verwendete, genormte Kabelschnittstelle). Es stellt eine zuverlässige und wasserdichte Verbindung zwischen den OptiMate-Ladegeräten und dem OptiMate Zubehör her. Das SAE Anschlusssystem ist bis 15 A zugelassen. Damit lässt sich auch Zubehör betreiben, das hohe Ströme benötigt wie beheizte Kleidung / Motorradbekleidung. Die elektrischen Anschlüsse zwischen Kabel und Steckverbindern sind vollständig abgedichtet und Gummikappen sorgen für zusätzliche Wetterfestigkeit der Leitungskabelstecker. Das Anschlusssystem ist kompatibel zu Standard-SAE-Anschlüssen, die weltweit immer mehr an Bedeutung gewinnen als Zwischenstecker für Batterieladegeräte und weit verbreitet sind als Anschluss für beheizte Motorradbekleidung.




• Artikel im Shop: Zubehör für Tecmate Ladegeräte (SAE) Nr.:4501291


Zubehör für Tecmate Ladegeräte (SAE) (008) 12V wasserdichte Steckdose

Der Anschluss SAE:

 

SAE AnschlussDas Originalzubehör ist mit einem innovativen Hochleistungs-Anschlusssystem ausgerüstet, genannt SAE (Begriff für eine in der Fahrzeugtechnik häufig verwendete, genormte Kabelschnittstelle). Es stellt eine zuverlässige und wasserdichte Verbindung zwischen den OptiMate-Ladegeräten und dem OptiMate Zubehör her. Das SAE Anschlusssystem ist bis 15 A zugelassen. Damit lässt sich auch Zubehör betreiben, das hohe Ströme benötigt wie beheizte Kleidung / Motorradbekleidung. Die elektrischen Anschlüsse zwischen Kabel und Steckverbindern sind vollständig abgedichtet und Gummikappen sorgen für zusätzliche Wetterfestigkeit der Leitungskabelstecker. Das Anschlusssystem ist kompatibel zu Standard-SAE-Anschlüssen, die weltweit immer mehr an Bedeutung gewinnen als Zwischenstecker für Batterieladegeräte und weit verbreitet sind als Anschluss für beheizte Motorradbekleidung.




• Artikel im Shop: Zubehör für Tecmate Ladegeräte (SAE) Nr.:4501341


Zubehör für Tecmate Ladegeräte (SAE) (004) Anschlussklemmen

Der Anschluss SAE:

 

SAE AnschlussDas Originalzubehör ist mit einem innovativen Hochleistungs-Anschlusssystem ausgerüstet, genannt SAE (Begriff für eine in der Fahrzeugtechnik häufig verwendete, genormte Kabelschnittstelle). Es stellt eine zuverlässige und wasserdichte Verbindung zwischen den OptiMate-Ladegeräten und dem OptiMate Zubehör her. Das SAE Anschlusssystem ist bis 15 A zugelassen. Damit lässt sich auch Zubehör betreiben, das hohe Ströme benötigt wie beheizte Kleidung / Motorradbekleidung. Die elektrischen Anschlüsse zwischen Kabel und Steckverbindern sind vollständig abgedichtet und Gummikappen sorgen für zusätzliche Wetterfestigkeit der Leitungskabelstecker. Das Anschlusssystem ist kompatibel zu Standard-SAE-Anschlüssen, die weltweit immer mehr an Bedeutung gewinnen als Zwischenstecker für Batterieladegeräte und weit verbreitet sind als Anschluss für beheizte Motorradbekleidung.




• Artikel im Shop: Zubehör für Tecmate Ladegeräte (SAE) Nr.:4501381


Zubehör für Tecmate Ladegeräte (SAE) (002) 2-in-1 DIN Autoverbindung

Der Anschluss SAE:

 

SAE AnschlussDas Originalzubehör ist mit einem innovativen Hochleistungs-Anschlusssystem ausgerüstet, genannt SAE (Begriff für eine in der Fahrzeugtechnik häufig verwendete, genormte Kabelschnittstelle). Es stellt eine zuverlässige und wasserdichte Verbindung zwischen den OptiMate-Ladegeräten und dem OptiMate Zubehör her. Das SAE Anschlusssystem ist bis 15 A zugelassen. Damit lässt sich auch Zubehör betreiben, das hohe Ströme benötigt wie beheizte Kleidung / Motorradbekleidung. Die elektrischen Anschlüsse zwischen Kabel und Steckverbindern sind vollständig abgedichtet und Gummikappen sorgen für zusätzliche Wetterfestigkeit der Leitungskabelstecker. Das Anschlusssystem ist kompatibel zu Standard-SAE-Anschlüssen, die weltweit immer mehr an Bedeutung gewinnen als Zwischenstecker für Batterieladegeräte und weit verbreitet sind als Anschluss für beheizte Motorradbekleidung.




• Artikel im Shop: Zubehör für Tecmate Ladegeräte (SAE) Nr.:4501321


Zubehör für Tecmate Ladegeräte (SAE) (001) wasserdichtes Anschlusskabel

Der Anschluss SAE:

 

SAE AnschlussDas Originalzubehör ist mit einem innovativen Hochleistungs-Anschlusssystem ausgerüstet, genannt SAE (Begriff für eine in der Fahrzeugtechnik häufig verwendete, genormte Kabelschnittstelle). Es stellt eine zuverlässige und wasserdichte Verbindung zwischen den OptiMate-Ladegeräten und dem OptiMate Zubehör her. Das SAE Anschlusssystem ist bis 15 A zugelassen. Damit lässt sich auch Zubehör betreiben, das hohe Ströme benötigt wie beheizte Kleidung / Motorradbekleidung. Die elektrischen Anschlüsse zwischen Kabel und Steckverbindern sind vollständig abgedichtet und Gummikappen sorgen für zusätzliche Wetterfestigkeit der Leitungskabelstecker. Das Anschlusssystem ist kompatibel zu Standard-SAE-Anschlüssen, die weltweit immer mehr an Bedeutung gewinnen als Zwischenstecker für Batterieladegeräte und weit verbreitet sind als Anschluss für beheizte Motorradbekleidung.




• Artikel im Shop: Zubehör für Tecmate Ladegeräte (SAE) Nr.:4501371